Graffiti am AJZ soll entfernt werden

Ein Graffiti am AJZ Bielefeld enthält angeblich ein verbotenes Symbol und soll entfernt werden. Wie die Hausversammlung des AJZ Bielefelds auf ihrer Website mitteilt, ist bei ihnen ein Anschreiben der Polizei eingegangen. Laut Anschreiben der Polizei ist auf dem Graffiti ein verbotenes Symbol der kurdischen Organisation "Demokratische Gemeinschaft Kurdistans" (CDK) zu sehen. Das Graffiti, das bereits 1994 an das AJZ Bielefeld gemalt worden war, soll an Halim Dener erinnern, einen kurdischstämmigen Jugendlichen, der 1994 in Hannover von einem Polizisten erschossen wurde. Dem AJZ Bielefeld wurde nach AJZ Angaben von der Polizei mitgeteilt, dass das Graffiti bis zum vergangenen Freitag verschwinden müsse, sonst werde man ermitteln. Die Polizei Bielefeld verwies auf Hertz 87.9 Nachfrage auf die Bielefelder Staatsanwaltschaft. Die Bielefelder Staatsanwaltschaft bestätigte das Vorgehen gegen das Graffiti und begründete dies mit einer "Änderung in der Rechtslage" bezüglich des Symbols in dem Graffiti.