Übergang von der Schule in Ausbildung oder Studium ist oft verzögert

Viele junge Menschen wechseln nach der Schule nicht direkt in eine Ausbildung oder ein Studium. Eine Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung zeigt, dass knapp jeder zweite junge Mensch vier Jahre nach dem Schulabschluss keinen weiteren Abschluss hat.
Beim Übergang in Ausbildung oder Studium kommt es bei jedem fünften jungen Menschen zu ungewollten Verzögerungen von ein bis zwei Jahren.
Ein Grund dafür sei, dass es den jungen Menschen nicht direkt auf Anhieb gelingt den passenden Ausbildungsweg zu finden.
Einer Bildungsexpertin der Bertelsmann Stiftung nach könne eine stärkere Berufsorientierung in den Schulen eine mögliche Maßnahme sein um den Verzögerung zu begegnen.