Tausende Wissenschaftler*innen streiken gegen Rassismus

Über 5.000 Wissenschaftler*innen rufen am Mittwoch (10.06.2020) unter dem Hashtag #strike4blacklives dazu auf, nicht wie gewohnt der Arbeit nachzugehen. Ziel des Streiks sei es u.a., Schwarzen Akademiker*innen eine Pause zu ermöglichen. Weiße Akademiker*innen sollten den Tag nutzen, um ihre „eigene Komplizenschaft im antischwarzen Rassismus in der akademischen Welt und ihrer Community zu reflektieren.“ Die akademischen Institutionen und Forschungskooperationen hätten trotz großer Reden über Diversität, Gleichheit und Inklusion, Schwarze Menschen letztlich im Stich gelassen, so die Wissenschaftler*innen in ihrem Aufruf. Insbesondere Forschende in den Vereinigten Staaten wollen streiken, Wissenschaftler*innen aus Deutschland nehmen scheinbar nur vereinzelt teil.