Schloss in Plauen wird zur Hochschule

Die Ruine von Schloss Plauen wird zur Hochschule. Der sächsische Staatsbaubetrieb erklärt dazu,dass das noch erhaltene Eingangsportal sowie zwei alte Außenmauern Teil der neuen Fassade werden sollen. Das Plauener Schloss ist seit dem 2. Weltkrieg eine Ruine. Das Bauvorhaben, das bis Ende 2019 abgeschlossen sein soll, kostet laut Finanzministerium rund 20 Millionen Euro. Angesichts von nur noch 12 000 sächsischen Abiturienten pro Jahrgang müsse das Bundesland auch für Studenten aus anderen Regionen attraktiv sein, so die Landesregierung. Das ehemalige Amtsgericht wird aktuell ebenfalls saniert und zu einem Lehrgebäude umgebaut.