Protonen kleiner als zuvor angenommen

Neue Messungen des Atomkerns haben Abweichungen ergeben. Forschende des Max-Planck-Institutes für Quanten-forschung haben bei Nachmessungen am Wasserstoffproton eine Abweichung um 5% vom ursprünglichen Wert nachgewiesen. Bereits früher hatte es Abweichungen bei Messungen gegeben, diese seien hiermit bestätigt worden. Auch wenn es sich um eine kleine Abweichung handelt, müssen einige Konstanten in den Naturwissenschaften verändert werden.