Professor Andreas Zick im Beirat des Bündnisses für Demokratie und Toleranz

Der Bielefelder Professor Dr. Andreas Zick ist in den Beirat des „Bündnisses für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ berufen worden. Das gab die Universität Bielefeld am Donnerstag bekannt. Die Bundesministerien des Innern und der Justiz gründeten das Bündnis im Jahr 2000. Ziel ist das zivilgesellschaftliche Engagement für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt zu fördern. Andreas Zick forscht seit 2008 als Professor für Sozialisation und Konfliktforschung an der Fakultät für Erziehungswissenschaft. Seit 2013 ist er Direktor des Bielefelder Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung.