NRW in Finalrunde um Deutsches Internet-Institut

Nordrhein-Westfalen steht in der Endrunde der Bewerbung um ein Deutsches Internet-Institut. Nach Angaben des Wissenschaftsministeriums schafften es neben NRW auch noch die Länder Baden-Württemberg, Bayern, Berlin und Niedersachsen ins Finale. „Ich freue mich, dass der Antrag unter den besten fünf in Deutschland dabei ist. Das Land NRW bietet exzellente Bedingungen für ein solches Forschungsinstitut“, so Ministerin Schulze in einer Stellungnahme. Insgesamt fünf Hochschulen sind an der Bewerbung von NRW beteiligt, unter anderem die Ruhr-Universität Bochum und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster. Im Frühjahr kommenden Jahres will das Bundesbildungsministerium über den zukünftigen Standort des Deutschen Internet-Instituts entscheiden. Es soll in Zukunft unter anderem die ethischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Aspekte von Internet und Digitalisierung erforschen.