Neue Erkenntnisse zum Cholera Bakterium

Forschende der Universität Graz haben neue Erkenntnisse über das Cholera Bakterium herausgefunden. Die Krankheit wird vom Bakterium Vibrio Cholerae übertragen und ähnelt sehr den menschlichen Transportzellen. Das Bakterium lebt im Wasser und wird Über diesen Weg vom Menschen aufgenommen und gelangt in den Darm. Dort bringt es Darmzellen zum Absterben, die anschließend ihre DNA entlehren und von den Bakterien gewinnbringend zerlegt werden. Dabei fanden die Forschenden heraus, dass das Cholera Bakterium drei Enzyme zur Abspaltung der DNA Bausteine, Nukleotide, besitzt. Damit ernährt es sich um ein vielfaches schneller, als beispielsweise die natürlichen Bakterien im Darm. Über den Stuhl gelangen die Bakterien dann wieder ins Wasser bis sie erneut aufgenommen werden. Als neues Angriffsziel gegen das Bakterium sehen die Forschenden nun, sein Fressverhalten einzuschränken, was das Bakterium deutlich schwächen würde. Außerdem soll das bakterielle System als Simulation der Aufnahme von Chemotherpeutika in Krebszellen dienen.