Müllberge auf dem Mount Everest

Drei Tonnen Müll – so viel hat ein nepalesisches Team innerhalb von zwei Wochen auf dem Mount Everest eingesammelt. Wie verschiedene Medien, soll das Team noch weitere sieben Tonnen Müll vom höchsten Berg der Welt abtransportieren. Dabei handelt es sich um Zelte, Kletterausrüstung und leere Flaschen, die beim Besteigen des Berges zurückbleiben. Ursache für die Außmaße des Müllproblems sind die immer weiter steigenden Besuchszahlen auf dem Mount Everest. Allein im vergangenen Jahr waren rund 800 Bergsteigerinnen und Bergsteiger auf dem Mount Everest unterwegs. Nepal versucht unter anderem, das Problem durch eine Kaution in den Griff zu bekommen.