Methode für einen HIV-Selbsttest entwickelt

Es gibt jetzt eine Möglichkeit, sich selbst und schnell auf HIV zu testen, ohne zu einem Arzt zu müssen. Forschende vom London Imperial College haben einen USB-Stick entwickelt, der die nötigen Blutproben selbstständig auswerten kann. Dafür muss nur ein Blutstropfen in den Analysebehälter des USB-Sticks gegeben werden. Der misst die elektrischen Signale im Blut und kann daraus die sogenannte „Viruslast“ ableiten. Laut den Forschern steht das Ergebnis bereits nach 20 Minuten fest und hat eine Treffsicherheit von 95 Prozent. Das Einsatzgebiet für den HIV-USB-Stick sollen vor allem Länder mit schwacher Infrastruktur sein, deren Bürger sich die aufwändige Laboruntersuchung nicht leisten können.