IKG ist Gründungsmitglied des Deutschen Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung

Das Institut für Interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld ist eines der Gründungsmitglieder des Deutschen Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung. Laut Angaben der Universität Bielefeld baut das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bis Ende 2017 das Zentrum in Berlin auf. Es soll dazu dienen, Forschungslücken in der Integrations- und Migrationsforschung aufzuzeigen und Forschung in diesem Bereich zu stärken. Außerdem schließt das Zentrum Kooperationen mit Bundesländern um die Integrations- und Migrationsforschung strukturell vorantreiben. Der Deutsche Bundestag hatte 2016 den Aufbau des Zentrums beschlossen. Dafür stehen insgesamt 6,8 Millionen Euro zur Verfügung.