Geringes Stresslevel kann bei Onlinelehre zu Konzentrationsproblemen führen

Forschende aus Bochum haben herausgefunden, dass Studierende während der Onlinelehre weniger körperlich gestresst sind. Dies kann zu Konzentrationsproblemen und Motivationsverlust während des Online-Lernens führen, heißt es in der Studie der Ruhr Uni Bochum. Denn ein leichtes Stresslevel fördere die Aufmerksamkeit und wirke sich positiv auf Lern- und Gedächtnisleistungen aus.
Für die Studie haben die Forschenden die Herzrate und die Werte eines Stresshormons bei Studierenden untersucht, die abwechselnd Online und in Präsenz den gleichen Kurs besucht haben. Die Erkenntnisse ihrer Studie sehen die Autoren und Autorinnen als Ausgangspunkt für weitere Forschung, die sich mit veränderten Lernumgebung beschäftigen und deren Folgen für die körperliche Angespanntheit.