Fördergelder für die Uni Bielefeld

Bundesweit wird es neue Fördergelder für Universitäten geben. Insgesamt hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft knapp 70 Millionen Euro für verschiedene Forschungsbereiche der Universitäten bereit gestellt. Ein Teil davon geht auch an die Uni Bielefeld. Wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft meldet, werden fünfzehn neue Graduiertenkollegs eingerichtet, um den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland weiter zu stärken. Die Einrichtungen werden zunächst viereinhalb Jahre lang gefördert. Zwei der geförderten Projekte sind dabei an der Universität Bielefeld verortet: in den Bereichen Mathematik und Physik. Die mathematischen Forschungen konzentrieren sich auf die Berechnung des Zufalls, wovon vor allem die Finanzmärkte profitieren sollen. Die Forschungen der Physik beschäftigen sich mit dem Verhalten von stark wechselwirkender Materie unter extremen Bedingungen, wie beispielsweise dem Urknall.