FH-Dozentin bei Anschlägen in Paris

Die Anschläge in Paris hat eine Dozentin der FH Bielefeld am Freitagabend hautnah miterleben müssen. Von ihren Erlebnissen während der Terrornacht berichtete sie nun der Neuen Westfälischen. „Plötzlich rasten Polizei und Krankenwagen an uns vorbei, wenig später kamen Menschen und riefen: Ihr müsst hier weg!“ So schilderte die FH-Dozentin Katharina Bosse ihre ersten Erlebnisse der Anschläge. Sie flüchtete mit einigen Anderen in die Wohnung einer vierköpfigen Familie. Dort verfolgten sie die Ereignisse bis 2 Uhr nachts am Fernseher. Am nächsten Morgen konnte die Fotografie-Dozentin in ihr Hotel zurückkehren. Für die Familie, die sie in dem extrem angsterfüllten Moment aufgenommen habe, empfinde sie großen Dank.