Bausteine für Leben um Sterne entdeckt

In einer Staubhülle um neue Sterne sind Stoffe entdeckt worden, die maßgeblich für die Entstehung von Leben sind. Astronomen der Universität Leiden haben mithilfe der ALMA-Teleskope die Chemikalie Methylisocyanat um sonnenähnliche Sterne nachweisen können. Der Stoff ist normalerweise hochgiftig und der Kontakt damit kann tödlich enden. Allerdings ist er auch wichtig für die Synthese von Peptiden und Aminosäuren, die als Basis für Leben, wie wir es kennen, dienen. Die Forschenden erhoffen sich von den Nachweisen neue Erkenntnisse darüber, wie das Leben auf unserem Planeten entstanden sein könnte.