“Woyzeck” in der Uni

Viele Figuren, ein Schauspieler: Heute Abend gibt's an der Uni wieder das Ein-Mann-Theater mit Jörg Schulze-Neuhoff. Heute spielt er Büchners "Woyzeck". Es geht um einen armen Soldaten - er ist Versuchsobjekt, Gedemütigter, Opfer. Das Drama ist eines der meistgespielten deutschen Dramen. Schulze-Neuhoff und Regisseur Stefan Meißner wollen mit der Ein-Mann-Inszenierung heute den Blick auf das Wesentliche lenken, ohne viel Ballast. Los geht’s um 20 Uhr im Raum C0-281 der Universität, der Eintritt ist frei.