Proletarier aller Länder, bildet euch!

Moderation: Ramona Westhof Redaktion: Jan-Michael Stiegelmeier Marius Vinnemeier Nachrichten: Thomas Rademacher Musik: Ida Marie Altheide Assistenz: Christian Varga, Julia Oppacher

Studieren ist schön. Aber studieren ist auch teuer (vor allem, wenn man das Geld einrechnet, das einem entgeht, indem man in erster Linie nur für die Uni arbeitet). Mit reichen Eltern ist das alles kein Problem. Mit Bafög kann es funktionieren. Aber das bekommt man ja nun mal nur für eine lächerlich kurz angesetzte Regelstudienzeit – oder aus den verschiedensten Gründen gar nicht. Oder monatlich nur 5,76 Euro. Alles ist möglich beim Bafög. Die Initiative Arbeiterkind will denen helfen, die qua sozialer Herkunft nicht perfekt mit den Normen und Werten, den Themen, den Umgangsformen und schlichtweg auch dem Geld der „Bildungselite“ aufgewachsen sind.

Es ist die bekannteste und meistgespielte Oper weltweit. „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart wurde 1791 in Wien uraufgeführt. Weit über 200 Jahre später hat man sich in Bielefeld an eine neue Interpretation der Oper herangewagt. Wir haben uns die Oper angesehen und verraten euch, ob ihr euch die Oper ansehen solltet.