Plattenkritik #53: Prinz Pi – Im Westen nix neues

Prinz Pi ist inzwischen 36 und veröffentlichte am 05.02 sein mittlerweile 12. Studioalbum „Im Westen nix neues.“ Das letzte Album „Kompass ohne Norden“ ging sehr in Richtung war stark auf eine sehr junge Zielgruppe ausgerichtet. Ein ziemlich misslungener Ansatz und sicher eines seiner schwächeren Alben. Aber eben auch sehr erfolgreich. Es war Prinz Pis erstes Nummer-1-Album, klar, dass er sich auf „Im Westen nix neues“ nicht komplett von dem Konzept entfernt. Änderungen sind aber unüberhörbar. Ob das „Im Westen nix neues“ wieder zu einem gutem Album macht, klären wir heute in der Plattenkritik.