Plattenkritik #39: Son Lux – Bones

Album auf dem Prüfstand: Son Lux – Bones
Information & Meinung: Finn-Rasmus Bull, Marlena Dorniak & Jan Bioly
Redaktion: Andreas Hermwille

Son Lux ist eigentlich das Pseudonym für den Multiinstrumentalisten Ryan Lott. Für das neue Album „Bones“ hat er sich allerdings mit Gitarrist Rafiq Bhatia und Schlagzeuger Ian Chang Verstärkung ins Boot geholt. Gemeinsam haben sie ein unglaublich dichtes und gewaltiges Album erschaffen, das gerade mal 39 Minuten lang ist, aber durch die vielen Brüche und Genre-Einflüsse so abwechslungsreich ist, dass es gleich doppelt so lang wirkt. Es in eine Schublade zu stecken, ist jedenfalls schwer möglich – Jazz, Elektro, Klassik, Industrial, Folk, an den verschiedensten Genres bedienen sich Son Lux. Eine gute Grundlage für Diskussionen in unserer InTakt Plattenkritik! Eine Stunde lang mit „Bones“ von Son Lux.