Nichts tun am Nichts-Tag

Moderation: Julian Alexander Fischer Marius Vinnemeier Redaktion: Alisa Flaskämper Sabrina Velibeyoglu Nachrichten: Simon Siemianowski Assistenz: Angela Antrop Justin Owusu Boamah Steven Meier

So kurz vor dem Semesterende klingt es wie ein Traum. Einfach mal nichts tun. Faulenzen, chillen und relaxen – und das einen ganzen Tag lang. Wo das größte Problem ist, wann man morgens aufsteht und wieviel Essen man auf dem Sofa zu sich nehmen kann. Und nicht an den ganzen Stress denken wie beispielsweise die Deadline für die Hausarbeit, die Klausurvorbereitung und anderer Stress. Würde es doch nur so einen schönen Tag geben … und genau diesen gibt es. Am 16. Januar wird seit Jahren schon der „Nichts-Tag“ gefeiert, wo die Leute einfach dazu aufgefordert werden, absolut gar nichts produktives anzustellen. Wir haben uns mit dieser fantastischen Idee mehr auseinandergesetzt und mal hinterfragt, was hinter dem Einfall steckt.