Mixtape: Nicht die Smiths!

Redaktion: Conor Körber

Sie haben mit Coming-Of-Age-Dramen, ein bisschen Weltschmerz und viel Sarkasmus ganze Generationen von Fans sowie Indie-Rock Bands geprägt. Leider sind die Zeiten der Smiths lange vorbei und ihr Sänger und Texter Morrissey ist vom sarkastischen Nerd zum zynischen Menschenfeind mit Hang zu Verschwörungstheorien und rechten Parolen geworden. Da kann einem schon mal die Lust vergehen, die Musik des einsitgen Helden zu hören.
In diesem Mixtape gibt’s Alternativen, die alle in irgendeiner Form die Zutaten guter Smiths Songs mitbringen: Melancholie, Witz, Indie-Rock und ein bisschen Kitsch.

Playlist:

The Cure – Boys Don’t Cry
Ja, Panik – Alles hin, hin, hin
Anne Clark – Heaven
Placebo – Every You, Every Me
Julian Cope – World Shut Your Mouth
R.E.M. – It’s The End Of The World As We Know It (and I Feel Fine)
The Waterboys – A Girl Called Johnny
The Libertines – Can’t Stand Me Now
Tocotronic – Sie wollen uns erzählen
Get Well Soon – 33
New Order – Age of Consent
David Bowie – Ashes to Ashes
Echo and the Bunnymen – The Killing Moon
John Grant – Marz
The Cure – A Night Like This