Mixtape: Nashville

Die „Music City“ Nashville zieht seit den Sendungen der ersten Radiostation in den 1920ern talentierte Musiker an wie ein Magnet. Mit der Entstehung der ersten Plattenfirmen und Aufnahmestudios in den 1950ern, wurde Nashville zum Mekka für Country-Musik. Auch Größen wie Elvis Presley und Johnny Cash haben es sich nicht nehmen lassen, dort ihre Songs aufzunehmen. Durch die vielen Einflüsse der Musiker entstanden so immer neue musikalische Interpretationen und Stil-Überschneidungen. Doch auch heutzutage bietet Nashville immer noch großartige Künstler, die sich von der Stadt inspirieren lassen.

 

Seite A

Bob Dylan – Nashville Skyline Rag (1969)

Humming House – Run With Me (2015)

Steve Earle – Guitar Town (1985)

The Delta Saints – Bird Called Angola (2010)

Dale Watson – Nashville Rash (1995)

Leagues – Spotlight (2013)

TobyMac – West Coast Kid (2005)

Tim McGraw – Nashville Without You (2013)

Elvis Presley – Heartbreak Hotel (1972)

Seite B

Kings of Leon – Rock City (2013)

Yelawolf – Fiddle Me This (2015)

Townes Van Zandt – Snake Song (1978)

Be Your Own PET – Creepy Crawl (2008)

Dolly Parton – Jolene (1974)

Foo Fighters – Congregation (2014)

Jello Biafra – Let’s Go Burn Old Nashville Down (1994)

Jack White – I’m Shakin‘ (2012)

Bob Dylan & Johnny Cash – Girl From The North Country (1969)

Nitty Gritty Dirt Band – Nashville Blues (1972)