Mixtape: Electroswing

Swing ist eine Spielart des Jazz, die in den 20er und 30er Jahren entstand. Aber schon Ende der 40er hatte der Swing seinen Höhepunkt hinter sich. Um die Jahrtausendwende herum wurde dem Swing jedoch neues Leben eingehaucht. Swing wurde mit elektronischer Tanzmusik kombiniert, es entstand: Electroswing

Electroswing übernimmt das meiste an Rhythmik, Melodien und Instrumente aus dem Swing, ergänzt sie aber meist durch eine elektronische Basslinie und House-Base-Drums. Dadurch klingt die Musik moderner, clubtauglicher und lädt zum Tanzen ein. Electroswing ist dadurch perfekte Gute-Laune-Musik garniert mit etwas 30er-Jahre Flair.

Seite A:
Lazlo – The Minor Drags (Lazlo Remix)
Hot Steppa – Jericho
Lyre le temps – Hold the Night
Dirty Honkers – Ginger Bread Man
Parov Stelar – Catgroove
Goodluck – Hop on Hop Off
Big Bad Voodoo Daddy – Why Me
DJ Kobayashi & Herbert Newbert – Baby Baby Baby (Electro Swing remix)

Seite B:
Caravan Palace – Brotherswing
Shazz Man – Jelly Belly
[Dunkelbunt] feat. Boban i Marko Markovic Orkestar – Cinnamon Girl
Caro Emerald – You Don’t Love Me
Der Dritte Raum – Swing Bop
Dimie Cat – Glam (Electro Swing remix)
Swing Republic – Daddy (Feat. Sammy Kaye)
The Jivers – Move On Girl (The Swing Remix)
Dj Tomahawk – Der doofe Kuckuck (Dj Tomahawks ReEdit)