Literaturtalk: Literaturnobelpreis

Moderation: Katharina Ußling Redaktion: Tobias Tönsfeuerborn Katharina Ußling Musik: Ida Marie Altheide Steffi Polnik Gäste: Jessica Tiekötter, Thomas Rademacher

Ein berühmter Pianist, der immer wieder fremden Menschen Gefallen tun und eine Stadt auf wundersame Weise von ihren Problemen heilen soll, Kinder, die auf einer Insel zu gewaltsüchtigen Wilden werden und eine junge Frau, die durch schicksalhafte Verstrickungen unschuldig zur verachteten Außenseiterin wird – dies sind alles ProtagonistInnen nobelpreisgekrönter Literaten.

Weil dieses Jahr kein/e Schriftsteller/in von der Schwedischen Akadamie mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet wird, haben wir uns drei Romane von Preisträger/innen aus drei Jahrzehnten ausgesucht, über die wir sprechen. Wir beginnen mit der Robinsonade Der Herr der Fliegen (1954)  des britischen Schriftstellers William Golding. Dann sprechen wir über Die verlorene Ehre der Katharina Blum (1974) von Heinrich Böll, der den Einfluss von Sensationsjournalismus und Boulevardpresse auf das Leben einer bis dahin unauffälligen Bürgerin beschreibt. Als Drittes diskutieren wir einen Roman des aus Japan stammenden britischen Autors Kazuo Ishiguro Die Ungetrösteten, der es schafft die menschlichen Abgründe so fein wie Porzellan zu zeichnen und so realistische Dystopien erschafft, dass sie beim Lesen umso mehr weh tun.