Liebespoesie von Handyräubern

Moderation: Gero Brinkmann Redaktion: Philip Strunk Nachrichten: Julia Oppacher Musik: Ida Marie Altheide Assistenz: Carolin Koch Thomas Rademacher Christian Varga

Eigentlich ist es eine Sache, die man schnell wieder vergessen will: Man wird überfallen, Handy und Bargeld werden geklaut.Für Webdesigner Lukas Adolphi war dieser Überfall aber die Eintrittskarte in eine Goldgrube moderner Liebeslyrik. Einer der Diebe hat Adolphis Handy für private Zwecke genutzt. Irgendwann wurde der Dieb gefasst, Adolphi hat sein Handy zurückbekommen. Samt romantischer Lyrik wie dieser:

Marco an Anne: »Wenn ich schlafen gehe dann
ist es schon im dunkeln. Ich schaue nach oben
und die engelsterne sind am funkeln. Doch der
schönste und hellste stern…der bist du und
den mag ich besonders gern.«

Adolphi hat aus den Nachrichten auf seinem Handy nun ein modernes Drama geschrieben. Die Meinungen sind gespalten. Eine gute Idee oder rücksichtsloser Umgang mit privaten Daten? Wir haben den Autor gefragt.

Schlecht für private Daten ist auch eine große Sicherheitslücke in Prozessoren, die letzte Woche entdeckt wurde. Millionen Nutzerinnen und Nutzer sind betroffen. Ob es mittlerweile eine Lösung gibt und wie ihr von dieser Lücke überhaupt betroffen sein könntet, erfahrt ihr in der Morgen.