Katzencafés: Spaß und Aufwand im richtigen Verhältnis

Moderation: Kirsten Kästel Redaktion: Jan-Michael Stiegelmeier Nachrichten: Nina Jürgensmeier Musik: Jan-Michael Stiegelmeier Assistenz: Jessica Kreft Gäste: Christian Schwarte (Katzencafé) und Frederik Claasmeier (Mobile Beratung)

Was macht mehr Spaß als ein eigenes Haustier? Das Haustier von deinem besten Freund, denn das muss nie zum Tierarzt, braucht kein Futter und entleert sich magischwerweise auch nie in deiner Gegenwart. Kapitalismus und Urbanisierung haben dafür gesorgt, dass immer mehr Menschen keine Zeit oder keinen Platz für ein Haustier haben- und noch nicht mal einen besten Freund. Katzencafés können da Abhilfe schaffen. Wikipedia weiß: Katzencafés sind Cafés, in denen man wie in einem gewöhnlichen Café Kaffee und Kuchen bestellen kann, aber im Gastraum auch Hauskatzen vorfindet. Das Konzept stammt ursprünglich aus Asien. Schon bald eröffnet aber auch eines in Bielefeld.

In Bielefeld ist aber natürlich nicht alles eitel Sonnenschein: auch im beschaulichen OWL gibt es rechtsextreme Strukturen, die man ernst nehmen muss. Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus OWL setzt sich für Aufklärung und Widerstand ein. Am Montagmorgen bringt sie uns und euch auf den neuesten Stand.