Ich und Earl und Terry Gilliam

Moderation: Matse Becker Nina Pimentel Lechthoff Redaktion: Matse Becker Musik: Jan Bioly Assistenz: Jan-Michael Stiegelmeier

„Einigen wir uns auf Unentschieden“. Genau wie der Schwarze Ritter in „Die Ritter der Kokosnuss“ ist auch Terry Gilliam jemand mit sehr eigenem Kopf. Nicht nur als Animateur, Cartoonist und Mitbegründer der Komikerhgruppe „Monty Python“ feierte Terry Gilliam in seiner Karriere große Erfolge. Auch mit Filmen wie „12 Monkeys“, „Fear and Loathing in Las Vegas“ und „Das Kabinett des Doktor Parnassus“ war er erfolgreich. Doch die Liste seiner unbeendeten Werke ist fast genauso lang, wie die seiner Beendeten. Am Wochenende wurde er 75. Jahre alt – Grund genug um über sein bisheriges Lebenswerk zu sprechen.

„Ein Junge, der Filme dreht. Ein Mädchen, das stirbt.“ Darum geht es in „Ich und Earl und das (sterbende) Mädchen“. Regisseur Alfonso Gomez-Rejons zweiter Spielfilm läuft derzeit in den Kinos. Der Film basiert auf der fast gleichnamigen (siehe Klammer) Buchvorlage von Jesse Andrews, das sehr durchwachsene Kritik bekommen hat. Was der Film so alles kann, das hört ihr heute Abend in der Hertzklappe.

Außerdem reden wir über den neuen „Captain America 3: Civil War“.