Gefangen in Syrien

Moderation: Helen Bielawa Redaktion: Steven Meier Musik: Ida Marie Altheide Steffi Polnik

Syrien wird von der Organisation Reporter ohne Grenzen als gefährlichstes Land für Journalisten und Journalistinnen eingestuft.
Im Moment sitzen 69 syrische Journalisten und Journalistinnen in dem Gebiet entlang der Golan-Höhen fest.
Ihnen droht Haft oder sogar Folter, wenn die syrischen Regimetruppen zu Ihnen vordringen. Deswegen hat Reporter ohne Grenzen eine Anfrage an die UN, Jordanien und Israel geschickt, die Journalisten zu retten.
Wir wissen, wie die aktuelle Lage in Syrien ist.

Die Aktion Seebrücke setzt sich für die Seenotrettung von Geflüchteten ein. Deswegen gibt es auch eine große Demonstration am Samstag, dem 21.07..
Die Demonstrationen sind NRW-weit in Düsseldorf, Bielefeld und Aachen.
Wir haben mit den Veranstaltern gesprochen und haben die Hintergründe für euch. Das hört Ihr bei InFakt – Das Magazin.