Brüssel sehen und sterben?!

Moderation: Markus Reiferscheid Redaktion: Jan-Michael Stiegelmeier Nachrichten: Ida Altheide Assistenz: Britta Dostert, Farina Grotzfeld

Das Atomium, das Manneken Pis, der Königspalast, das EU-Parlament – dafür kennt man Brüssel, dafür fahren viele ins nicht mal 350 Kilometer entfernte Brüssel. Andere interessieren sich eher für Kilinarik und Subkultur, wollen das beste Bier, den besten Indie-Club und die besten Fritten finden. Wir haben uns – natürlich nur für euch – für die weniger bekannten Highlights in die belgische Hauptstadt begeben.

Oft geliebt, noch häufiger gehasst: sie behaupten von sich selbst, sie wären „Deutschlands meiste Band der Welt“. Bekannt sind sie für ihre „etwas anderen Texte“ und die markante Stimme ihres Frontmanns Stumpen. Die Rede ist von Knorkator. Muss man nicht gut finden, Gesprächsstoff ist aber definitiv gegeben. Vor kurzem ist ihr Album „Ich bin der Boss“ erschienen und sie spielen in diesem Jahr auch noch im Forum Bielefeld. Ein guter Zeitpunkt sich genauer mit der kontroversen Band zu beschäftigen.