Arminia ist wieder da!

Moderation: Julia Oppacher Redaktion: Philip Strunk Nachrichten: Thomas Rademacher Musik: Ida Marie Altheide Assistenz: Gero Brinkmann Technik: Ruben Honermeyer, Martha Schynoll

Gute Neugkeiten für die Arminia während der Winterpause. Nachdem der DSC in den letzten Jahren mit über 20 Millionen Euro Schulden stets am Existenzminimum rumkrebsen musste, ist der Verein – wenn alles glatt läuft – bald komplett schuldenfrei! Der neue Geschäftsführer Markus Rejek hat die großen Unternehmen aus OWL an einen Tisch bekommen und als Ergebnis ein Bündnis OWL geschaffen, das dem Verein jetzt finanziell auf die Sprünge helfen will. In den nächsten Jahren soll, zusätzlich zum Schuldenschnitt, neues Geld in den Verein fließen – irgendwo in der Ferne hört man Dinge wie “Bundesligaaufstieg”. Große Ambitionen hinter den Kulissen. Bis das alles soweit ist, muss erstmal die aktuelle Mannschaft punkten. Gestern im Rückrundenauftakt gegen Greuther Fürth reichte es trotz vieler Torchancen nur zu einem 0:0. Wir blicken auf die Partie zurück.

Poistive Stimmung hätte man auch gerne in der SPD. Das JA zu einer neuen großen Koalition der Partei hat intern aber für alles andere als Freudensprünge gesorgt. Die Partei ist in zwei Lager aufgeteilt, Martin Schulz lange nicht mehr der umumstrittene Parteichef. Trotzdem winkt jetzt die Regierungsbeteiliung. Wie viel dabei überhaupt für die SPD herauspringt, erfahrt ihr in der Morgen.