Der Morgen

Sendungen

Nie wieder 1933!

Eine Bielefelder Schule, die sich dafür einsetzt, sollte eigentlich gerade heutzutage nicht geschlossen werden.

Der Morgen am 4. Dezember, 2017

Was noch zu sagen wäre

Eine Bielefelder Soziologin hat sich in einem Artikel sich zur Sexismus-Debatte geäußert. Ein Hertz 87.9-Redakteur hat einen Kommentar dazu verfasst.

Der Morgen am 1. Dezember, 2017

Einfach mal den Gen-Code einschleusen

Und zwar in Bakterien. Das Bielefelder iGEM-Team hat mit seiner Methode, spezielle Proteine zu erzeugen, eine Goldmedaille in Boston gewonnen. Jetzt besuchen sie uns, um darüber zu sprechen.

Der Morgen am 29. November, 2017

Rebellische Kunst!

Der Expressionismus ist eine Kunstform, die genutzt wurde, um gegen die schlechten Lebensverhältnisse am Anfang des 20. Jahrhunderts zu rebellieren. Wir haben uns die neue Ausstellung in der Kunsthalle zum Thema Expressionismus angesehen.

Der Morgen am 28. November, 2017

Oh Tannenbaum…

Studierende dürfen wieder Gutes tun. Die Aktion Wunschstern erfüllt BewohnerInnen von Bethel ihre Wünsche. Ob Plätzchenbacken oder ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt.

Der Morgen am 22. November, 2017

Ein Wochenende voller Ideen

Der Traum von der eigenen Geschäftsidee ist für viele groß. Auch die Wirtschaft sucht immer gezielter nach solchen Startups. In einem Startup-Wochenende in Bielefeld wird jetzt innerhalb von 54 Stunden an der persönlichen Geschäftsidee geschraubt.

Der Morgen am 17. November, 2017

Podcasts

Bierfest im Forum

Am Samstag treffen sich im Forum wieder Bierbrauer aus ganz Deutschland. Beim zweiten Bielefelder Bierfest kann man viel Hintergrundwissen über Bier erfahren und natürlich auch viel Bier trinken.

Geteilte Meinungen zur Anwesenheitspflicht

Die Unis in NRW könnten zukünftig wieder selbst entscheiden dürfen, ob sie eine Anwesenheitspflicht wollen oder nicht. An der Uni Bielefeld ist man sich nicht einig, ob eine Anwesenheitspflicht sinnvoll sein kann. Gehört eine Anwesenheit in Lehrveranstaltungen zur Studienkultur oder nicht? Studierende, Lehrende und Rektorat sind geteilter Meinung.