VG Wort-Geschäftsführer Just im Interview: „Wir können nicht zurück.“

Die Positionen der Universitäten sind deutlich: Einen Vertrag, der den Lehrenden so viel abverlangt, will man nicht unterschreiben.

Aber was sind die Gründe der VG Wort, anscheinend gegen noch so starke Widerstände ihren Willen durchzusetzen? Rainer Just, der Geschäftsführer, hat sie im Interview mit Andreas Hermwille erläutert. Sie sind unter anderem:

Die Überforderung der Unis ist selbstverschuldet, sie hatten drei Jahre Zeit sich vorzubereiten. Das Pilotverfahren ist eigentlich gut gelaufen, Verbesserungen kann man auch im laufenden Betrieb vornehmen.
Autoren von Lehrbüchern sind auf Ausschüttungen der VG Wort angewiesen. Ohne Einzelabrechnung wird man ihnen nicht auszahlen können, was sie verdient haben.

Alle weiteren Argumente hört ihr im Interview. Dauer: 15 Minuten.