Interview Andreas Zick: Kriegsrhetorik und Radikalisierung

„Frankreich ist im Krieg“ hat Frankreichs Präsident Hollande kurz nach den Anschlägen in Paris gesagt. Und innerhalb von 24 Stunden die Luftangriffe auf den sogenannten islamsichen Staat verstärkt. Mittlerweile hat Frankreich vor dem Weltsicherheitsrat die internationale Gemeinschaft aufgefordert, sich dem Kampf gegen den IS anzuschließen. Auch Russland fordert, gegen den IS gemeinsam in den Krieg zu ziehen. Wir haben mit dem Extremismusforscher Andres Zick vom Institut für Konflikt und Gewaltforschung an der Uni Bielefeld gesprochen und gefragt, ob gegen eine Organisation wie den IS Krieg allein den überhaupt ein wirksames Mittel sein kann.