Interview Andreas Zick: Der Anschlag auf Paris

Am 13. November sind bei den Anschlägen in Paris Stand jetzt 132 Menschen ums Leben gekommen, mehrere 100 sind verletzt. Extremismusforscher Andreas Zick vom Institut für Konflikt und Gewaltforschung an der Uni Bielefeld beschreibt, wie er aus wissenschaftlicher Sicht die Nacht erlebt hat. Außerdem erklärt er, inwiefern die Anschläge in Paris eine ganz neue Dimension erreicht haben.