Baustellen-Update April 2016

Moderator: Kosmas Hotomanidis
Experte: Andreas Hermwille

Wie lange wird der erste Bauabschnitt noch brauchen?
Laut dem Kanzler der Uni, Stephan Becker, ist der neueste Stand: 2020. Das wären drei Jahre länger als ursprünglich geplant. Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW wollte uns diese Zahl nicht bestätigen. Man wäre in der Vergangenheit zu oft dafür kritisiert worden, wenn man eine Zeitangabe mache, und sie letztendlich nicht einhalten könnte, war die Antwort des BLB gegenüber Hertz 87.9.

Die Uni geht aber jetzt von 2020 aus und will deswegen Maßnahmen entwickeln, mit denen die Auswirkungen des ersten Bauabschnitts auf den Uni-Alltag abgedämpft werden sollen. Vor allem soll es dabei um das tote Ende der Uni-Halle Richtung Audimax gehen.

Entwickelt werden die Maßnahmen von einer Untergruppe des Baubeirats, der mit Studierenden, Professoren und Angestellten besetzt ist und vom Kanzler geleitet wird.

Die Ideen bisher sind:
Gruppen- und Einzelarbeitsplätze, sowie gemütliche Sitzmöglichkeiten.
Die Bepolsterung der "Treppe ins Nichts".
Ein Eltern-Kind-Ort links vom Audimax.
Eine Boulderwand im Flur rechts vom Audimax.

Die Untergruppe des Baubeirats soll jetzt gemeinsam mit dem Facility Management der Universität die Ideen prüfen und umsetzen.